#8 Eiszeithöhlen im Lonetal

Sonntag, 3. Juli 2022

Eiszeithöhlen im Lonetal

Exkursion mit dem Archäologen Hannes Wiedmann

Seit 2017 sind sechs der altsteinzeitlichen Höhlenfundstellen in unserer Region Welterbe der UNESCO „Höhlen und Eiszeitkunst der Schwäbischen Alb“. Drei davon liegen im Lonetal.
Beim Bockstein wurde bereits Ende des 19. Jahrhunderts gegraben und viele Werkzeuge der Neandertaler gefunden. Im Hohlenstein-Stadel fand man den berühmten Löwenmenschen und in der Vogelherdhöhle konnten 1931 erstmals die für unsere Fundstellen so wichtigen Elfenbeinfigürchen gefunden werden, die aus der Zeit vor etwa 40 000 Jahren stammen und zur ältesten figürlichen Kunst der Menschheit gehören. In dieser Zeit, dem sogenannten Aurignacien, leben erstmals moderne Menschen wie wir hier. Die Exkursion wird von dem Archäologen Hannes Wiedmann geführt. Es ist eine Mittagspause zur Einkehr beim Gasthaus zum Schlössle in  Lindenau geplant. Im Programm steht auch der Besuch des Archäoparks Vogelherd an. Der Besuch ist nur mit einer vollständigen Impfung, Genesung oder einem negativen PCR-Corona-Test möglich. Bitte Nachweise mitbringen. Die Exkursion geht mit augedehnten Wanderungen einher und wird in Kooperation mit dem SAV Waldstetten durchgeführt. Es ist die Bildung von Fahrgemeinschaften geplant.

SAROSE-Ansprechpartner: Andreas Dionyssiotis ORT: Treffpunkt Lehrerparkplatz am Rosenstein-Gymnasium  BEGINN: Abfahrt um 9 Uhr; Rückkehr ca.18.00 Uhr EINTRITT: 15,-- Euro (einschließlich Eintritt im Archäopark Vogelherd,  Mitglieder des Schulvereins Sarose erhalten 2,-- Euro Ermäßígung. Anmeldung direkt beim Schulsozialarbeiter Andreas Dionyssiotis (07173/180845 oder schulsozialarbeit@heubach.de). 

© 2017 SaRose – Schulverein am Rosenstein-Gymnasium Heubach / Zur Homepage des Rosenstein-Gymnasiums
Impressum + Datenschutz