#22 „Der ewige Jude“ -Einordnung und genehmigte Vorführung!

Dienstag, 05. Februar 2019

„Der ewige Jude“ 

SAROSE-Vorführung und Einordnung 
mit Besprechung mit dem Filmexperten
 und Historiker Dr. Bernd Kleinhans

Genehmigte Vorführung!

Im Herbst 1940 kommt „Der ewige Jude“, einer der berüchtigtsten NS-Propagandafilme ins Kino. SaRose, der Förderverein des Heubacher Rosenstein-Gymnasiums zeigt den Film mit einer Einführung. Formal als Dokumentarfilm präsentiert, ist er ein extrem antisemitischer Hetzstreifen. Mit manipulativer Bildtechnik will er den Eindruck einer jüdischen Weltverschwörung erwecken, die Juden selbst erscheinen als minderwertig gegenüber der „arischen Herrenrasse“. Erstmals wird in einem Film den Juden das Menschsein weitgehend abgesprochen und kaum verschlüsselt ihre Ermordung gerechtfertigt. „Der ewige Jude“ darf normalerweise öffentlich nicht gezeigt werden. Das Bundesfilmarchiv hat diese vom Schulverein SaRose veranstaltete Sondervorführung genehmigt. In einer Einführung erläutert der Historiker Dr. Bernd Kleinhans die Hintergründe und Absichten dieser Filmproduktion. Im Anschluss ist Gelegenheit zur Diskussion.

SAROSE-ANSPRECHPARTNER: Bernhard Degen • ORT: Aula des Rosenstein-Gymnasiums • BEGINN: 19:00 Uhr • EINTRITT: kostenlos • KULTURPROFI(L): Hausint. Vorträge 37/22 Kleinhans

© 2017 SaRose – Schulverein am Rosenstein-Gymnasium Heubach / Zur Homepage des Rosenstein-Gymnasiums
Impressum + Datenschutz