#15 Mensch und Maschine: 
Roboter als moralische Akteure?

Donnerstag, 14. Juni 2018

Mensch und Maschine: 
Roboter als moralische Akteure?

Vortrag von Dr. Janina Loh

Die Roboterethik ist eine noch recht junge Disziplin. Ihr wird immer wieder vorgeworfen, sie habe keinen spezifischen Gegenstand, da sich Ethik nicht mit Unbelebtem beschäftige. Doch selbst wenn sich herausstellen sollte, dass Roboter selbst keine moralischen Handlungssubjekte sein können, ist ihnen ein Platz im moralischen Universum zuzuweisen. Um was für eine Art von Wert es sich im Falle künstlicher Systeme handelt, bleibt freilich zu diskutieren. Welche Kompetenzen erachten wir als grundlegend für moralische Akteursfähigkeit? Welche moralischen Werte sollten wir Maschinen implementieren? Auf was für ein moralisches Selbstverständnis lässt es schließen, wenn wir Roboter „schlecht“ behandeln? In welchen Bereichen - Militär-, Medizin-, Pflege-, Servicerobotik - wollen wir uns auch zukünftig bzw. ausschließlich in einem signifikanten Ausmaß auf menschliche und nicht auf artifizielle Expertise verlassen?

Dr. Janina Loh ist Technikphilosophin an der Universität Wien und forscht zu Trans- und Posthumanismus sowie Roboterethik. An diesem Abend gibt sie in ihrem Vortrag einen kleinen Einblick in die Herausforderungen des anspruchsvollen ethischen Umgangs mit artifiziellen Systemen und steht Fragen im Anschluss gerne zur Verfügung.

SAROSE-ANSPRECHPARTNER: Christina Gößele ORT: Aula des Rosenstein-Gymnasiums BEGINN: 19:00 Uhr. EINTRITT: 5€ Erwachsene, 3€ Schüler, SaRose-Mitgleider erhalten 2€ Ermäßigung KULTURPROFI(L): Hausint. Vorträge 36/15 Roboter

© 2017 SaRose – Schulverein am Rosenstein-Gymnasium Heubach / Zur Homepage des Rosenstein-Gymnasiums
Impressum + Datenschutz