#12 Orson Welles: Citizen Kane

Montag, 2. Mai 2016

Orson Welles: Citizen Kane

Filmeinführung durch Dr. Bernd Kleinhans

Citizen Kane ist ein Filmdrama des US-amerikanischen Regisseurs Orson Welles aus dem Jahr 1941. Bei seiner Erstveröffentlichung war der Film ein Flop und er wurde heftig kritisiert. Heute gilt er als Meilenstein der Kinogeschichte. Auf der Top-Ten-Liste der Fachzeitschrift Sight & Sound des British Film Institute, die alle zehn Jahre von bekannten Regisseuren und Kritikern gewählt wird, belegte Citizen Kane von 1962 bis 2002 durchgehend den ersten Platz. Das American Film Institute listet Citizen Kane als den besten amerikanischen Film aller Zeiten. Die Handlung schildert in Rückblenden das Leben des fiktiven Medienmagnaten Charles Foster Kane.

Citizen Kane erlangte vor allem durch seine zahlreichen filmtechnischen Innovationen Bekanntheit und gilt nicht zuletzt aus diesem Grund als einer der besten Filme aller Zeiten. Welles’ Maxime lautete: „Das Kino ist noch sehr jung, und es wäre einfach lächerlich, wenn es einem nicht gelänge, ihm ein paar neue Seiten abzugewinnen“. Viele der verwendeten Techniken waren bereits in den Arbeiten anderer Regisseure zu sehen, doch Orson Welles war es, der sie alle in einem Werk vereinte. Er reizte alle vorhandenen Stilmittel des Filmemachens aus und entwickelte einige neue. Dabei ließ er sich vor allem von den Filmen des deutschen Expressionismus und des russischen Kinos beeinflussen. 

Die Einführung übernimmt der Filmexperte Dr. Bernd Kleinhans, der schon oft bei SaRose bedeutende Filme vorgestellt hat.                               Aula 19:30 Uhr. Eintritt frei.

Für(s) Schul-Profi(l)     Weitere Veranstaltungen  32/12 Citizen Kane

© 2017 SaRose – Schulverein am Rosenstein-Gymnasium Heubach / Zur Homepage des Rosenstein-Gymnasiums
Impressum + Datenschutz